EVOC World

Vietnam Velocity Bikepacking

Vietnam Velocity Bikepacking
Als Mitte Dezember mein Telefon klingelt und EVOC Marketing Manager Jan Sallawitz mich fragt, ob ich für ein Fotoshooting im Januar nach Vietnam reisen möchte, bin ich erstmal sprachlos. Ich, in Vietnam, als Fotomodel? Andererseits, wann bietet sich schon eine solche Gelegenheit? Spontan sage ich zu, ohne genau zu wissen, was mich erwartet.

Wir landen am 9. Januar in Saigon und shooten mit dem neuen EVOC CC. Holger Feist, einer der Gründer und Produktmanager von EVOC, holt uns am Flughafen ab und spricht gleich mit Fotograf Baschi Bender die ersten Fotolocations durch. Ich bin noch total geflasht von all den neuen Eindrücken und lasse die beiden quatschen. Währenddessen bestaune ich die waghalsigen Manöver der Rollerfahrer im Stadtverkehr.

Wenige Stunden später finde ich mich selbst inmitten dieser chaotischen Masse aus Rollern und Autos wieder – mit meinem Bike. Neben dem Ben Thành- Markt, einem der größten Plätze in Saigon, befindet sich ein riesiger Kreisverkehr, der wichtigste Verkehrsknotenpunkt für diesen Teil der Stadt. Und dort stehe ich, mitten auf der Straße, eingehüllt in ein Hupkonzert und Abgase, und versuche, mich möglichst wenig zu bewegen. Baschi – relativ entspannt auf der Verkehrsinsel in der Mitte des Kreisverkehrs – knipst indessen, was das Zeug hält.

vietnam 05

Ich bin froh, als wir diesen Irrsinn verlassen und in den vergleichsweise ruhigen Markt einbiegen. In den Gassen steigen mir fremdartige Gerüche in die Nase und die verrückten Verkaufsstände und farbenfrohen Gewänder werden mir für immer im Gedächtnis bleiben. Verschwörerisch fasst mich Holger am Arm: „Jetzt essen wir erstmal Pho.“ „Pho? Was soll denn ein Pho sein?“, frage ich mich noch, als Holger bereits bestellt. Freundlich nickend und lächelnd reicht mir eine kleine Vietnamesin an dem Stand eine Schale mit Suppe und Nudeln. Hm, eigentlich folge ich einer simplen Ernährungsregel „Was ich nicht kenne, esse ich nicht“, doch Holger überzeugt mich, dass „kein Pho“ in Vietnam das Gleiche bedeutet, wie „kein Frühstück“ und ich löffle los.

vietnam 04

Gut gestärkt geht’s dann aufs Land, wo wir die nächsten Tage verbringen werden. Trails, weite Natur und einsame Strände – das ist schon eher meine Welt! Ich freue mich darauf, die nächsten Tage mit dem Bike auf Dschungel-Trails die Natur zu erkunden oder durch kleine Dörfer zu rollen. Mit diesem Gedanken lasse ich Saigon hinter mir und schlafe ein, während Baschi und Holger noch über Kameraeinstellungen und Lichtbedingungen diskutieren.

vietnam 06

Sascha Kleeberger – EVOC Ambassador
Camera: Baschi Bender baschibender.de
Director and Editing: Juni Thalmann junithalmann.com

vietnam 01